Care-Migrantin

Sie arbeiten in der Schweiz bei einer pflegebedürftigen Person zu Hause? Dann sind Sie entweder direkt bei einem Privathaushalt oder über eine Firma angestellt.

Hier erfahren Sie Ihre Rechte und Pflichten als Care-Migrantin in deutscher, polnischer, ungarischer, slowakischer und französischer Sprache. Die Informationen berücksichtigen auch kantonale Unterschiede. more

Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO stellt allgemeine Informationsblätter für Care-Migrantinnen in weiteren Sprachen zur Verfügung (Bulgarisch, English, Portugiesisch, Rumänisch und Spanisch). Kantonale Regelungen werden darin nicht berücksichtigt. Hier finden Sie die Informationsblätter.

Privathaushalt

Sie möchten für sich selbst oder für Angehörige eine Unterstützung für zu Hause organisieren?

Der übliche Weg für eine Unterstützung im Haushalt und in der Pflege führt über die öffentliche Spitex oder über nicht gewinnorientierte Organisationen.

Wenn Sie trotzdem privat eine Lösung finden wollen, gibt es zwei weitere Möglichkeiten: Sie stellen eine Care-Migrantin ein und werden ArbeitgeberIn. Oder Sie nutzen die Dienstleistung einer privaten Firma. Die Anstellungsverhältnisse für Care-Migrantinnen sind rechtlich sehr komplex und teilweise nicht klar geregelt.

Hier erfahren Sie, auf welche rechtlichen Aspekte Sie achten müssen more

Firma

Sie sind in der Schweiz als Firma tätig und beschäftigen Care-Migrantinnen zur Betreuung von Menschen zu Hause? Oder Sie vermitteln als Firma ausländische Care-Migrantinnen in Privathaushalte? In diesem Fall haben Sie eine Bewilligungspflicht. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt für Personalverleih- und Vermittlungsunternehmen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO und unter arbeit.swiss.

 

 

Die Informationen im Bereich CARE-MIGRANTIN und PRIVATHAUSHALT basieren weitgehend auf dem Ratgeber der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich.